Comicserien, Internet
1997 gr├╝ndete ich zusammen mit meiner Frau Claudia das Comic- und Satireweb IMHO :-)

Damit waren wir Pioniere; viele Firmen, f├╝r die ich arbeitete, hatten damals noch nicht einmal eine E-Mail-Adresse. Vor der Gr├╝ndung hatte ich mich mit lokalen Comiczeichnern getroffen, die jedoch absprangen, da sie das Internet nicht interessant genug fanden.

Das Konzept einer Redaktion aus Comiczeichnern stand aber bereits, und so erfand ich unter Pseudonymen eine Gruppe von Zeichnern, f├╝r die ich jeweils unter verschiedenen Stilen zeichnete. Unter anderem "Lefti" ÔÇô er entstand, als ich mir das rechte Handgelenk brach und darum zeitweilig nur mit links arbeiten konnte.

├ťber eine Million Besucher vergn├╝gten sich zwei Jahre lang alle zwei Monate mit einer neuen Folge von IMHO :-). Die Rubriken bl├Ąhten sich mehr und mehr auf, so dass IMHO :-) bald ├╝ber die H├Ąlfte meiner Arbeitszeit beanspruchte. Zugleich blieb die M├Âglichkeit aus, Werbebanner auf die Seiten zu platzieren und dadurch die Arbeit wenigstens teilweise zu finanzieren. Die Firmen hielten sich noch zu sehr zur├╝ck. Irgendwann konnte ich wegen anderer Auftr├Ąge die Arbeit an IMHO :-) nicht mehr fortf├╝hren.

1999 zeichnete ich f├╝r IMHO :-) den Boris-Becker-Comic "Bin ich drin?" nach einer Werbung f├╝r AOL. Dieser Comic verbreitete sich wie rasend im Internet. Von ├╝berall aus Deutschland enthielt ich von entfernten Bekannten Nachricht, sie h├Ątten in ihrer Firma oder wo auch immer meinen Comic gesehen. Der Boris-Comic wurde so zu einem der ersten gro├čen Junket-Mails.

Die dadurch entstandenen Kontakte brachten mir eine Menge anderer Auftr├Ąge.